Farbenzwerge vom Muldental

Herzlich Willkommen bei meiner kleinen, liebevollen Kaninchenzucht! :o)

Ich bin Baujahr 1985 und hatte das Glück, auf einem Bauernhof zwischen allerlei großen und kleinen Tieren aufzuwachsen. So lernte ich früh, Verantwortung gegenüber den Vierbeinern zu übernehmen. Mit etwa 8 Jahren hatte ich mein erstes eigenes Zwergkaninchen. Anfang 20 habe ich begonnen, im ganz kleinen Rahmen gezielt Rasse-Zwerge zu züchten. Über die Jahre ist mit der Erfahrung auch meine kleine Zucht gewachsen... :o) Im Jahr 2014 bin ich dann in den Kaninchenzüchterverein S15 Bad Lausick eingetreten, war dort ab 2016 auch Zuchtwart. Im Verein habe ich den Sachkundenachweis des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter abgelegt. Parallel zur Zucht, sind bei mir auch regelmäßig Notfellchen untergekommen, welche ich in einem separaten Bereich entsprechend versorgt und anschließend in liebevolle Hände vermittelt habe. 

 

Leider wurde ich durch eine Krebs-Diagnose am 20. Dezember 2016 gezwungen, fast alle meine geliebten, wunderschönen und über viele Jahre mühsam gezogenen Zwerge innerhalb weniger Tage abzugeben. Das war nicht nur persönlich, sondern auch züchterisch ein herber Rückschlag... :o( Um die verbliebenen Kaninchen hat sich meine Mom (an der Stelle noch einmal DANKE) in den kommenden Monaten gekümmert. 

Auf Grund eines Umzuges sind einige meiner Kaninchen im Dezember 2017 vorübergehend bei befreundeten Züchtern untergekommen. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Janine und Vanessa! :o) Im März 2018 konnte ich endlich mit dem Bau des großen Gruppen-Geheges im neuen Garten beginnen und meine "beurlaubten" Zwerge kamen zu mir zurück... :o) Es gab dann auch wieder in unregelmäßigen Abständen ein paar Würfe und weitere Zuchttiere sind geblieben bzw. eingezogen. Schweren Herzens musste ich jedoch die Arbeit im Verein aufgeben, da meine Zwerge die ganze (geminderte) Kraft und Zeit beanspruchen... :o( Auch ist die Aufnahme und Vermittlung von Notfellchen seit dem eher eine Ausnahme. 

 

Sie finden bei mir echte Zwerge in den schönsten Farb- und Fellvarianten mit freundlichem Charakter. Dazu gehören Farbenzwerge, Satinzwerge, Zwergrexe, Löwenköpfchen und Löffelohren. Inzwischen bereichern auch sportliche Deutsche Widder unsere Gruppe... :o) Alle Zuchttiere werden gewissenhaft ausgewählt, wobei neben Gesundheit, Zuchttauglichkeit und den genetischen Anforderungen auch sehr großer Wert auf die Robustheit bei naturnaher Außenhaltung (Immunsystem), die Gruppentauglichkeit (Stressresistenz) und den Charakter gelegt wird. Selbstverständlich sind alle Kaninchen vollständig geimpft, werden auf natürliche Weise regelmäßig gegen Würmer und Kokzidien gekurt und artgerecht ernährt. 

Ich versuche meinen Wackelnasen ein schönes und vor allem artgerechtes zu Hause mit naturnaher Haltung zu bieten. Die Kaninchen leben deshalb 24/7 ganzjährig als Gruppe in einem großzügigem Außengehege mit permanentem Zugang zu 500 bis 1.000 qm Wechselweide. Zur Wiese gibt es selbstverständlich auch 365 Tage im Jahr gesundes und abwechslungsreiches Frischfutter.

Für mich ist jedes einzelne Kaninchen ein Familienmitglied und wird liebevoll gehegt und gepflegt. Stumpfe Gebärmaschinen in Einzelhaft und winzige, finstere Boxen lehne ich entschieden ab. Meine Mädels haben zwei Würfe im Jahr und dürfen ansonsten einfach ihr Leben genießen. Die Rammler haben auf Grund eines durchdachten Zuchtplanes so oft wie möglich Gesellschaft und leben (so weit möglich) bis kurz vor dem Wurftermin mit einer Dame zusammen. Nach etwa einem Jahr im aktiven Einsatz werden sie als Kastrat in die Gruppe integriert und dürfen ein langes Renterleben genießen... :o) 

Bei den Verpaarungen wird auf genetische Vielfalt und eine optimale Gen- und Farbkombination geachtet. Ich lege keinen Wert darauf, dass in den Nestern besonders kleine, oft kränkliche "Mini-Zwerge" unter 1.000 g liegen oder Widder die gesundheitsschädliche 8 kg mit sich herum schleppen müssen. Mein Ziel sind gesunde, robuste, gut sozialisierte und zutrauliche Kaninchen entsprechend des Rassestandards, die Ihren neuen Besitzern viele Jahre lang Freude bereiten. Da der Nachwuchs vom ersten Tag an Menschen, andere Tiere und die typischen Alltagsgeräusche im Garten kennengelernt, ist er in der Regel Neuem gegenüber sehr aufgeschlossen und stressresistent. Auch streicheln, hoch nehmen, Krallen schneiden und Zähne gucken wird in den ersten zwei Monaten natürlich schon geübt... :o) 

Die kleinen Wackelnasen danken die gute Pflege, indem sie einen jeden Tag aufs Neue mit ihrer fröhlichen und liebevollen Art begeistern... :o)

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Besuch meiner Homepage!

 

 

 

 

 

 

ACHTUNG:  

 

Mein Grundstück wird videoüberwacht!

 

Unbefugtes Betreten von Grundstück und Stallanlage oder gar versuchter Diebstahl meiner Zwerge werden strafrechtlich verfolgt!

 

Das kopieren meiner Bilder, Texte und ausgehändigten Unterlagen ist ausdrücklich untersagt!

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind natürlich auch bei Facebook zu finden... :o)